Besucher:

kostenlos bei www.house27.ch


Das erste Mal...

24.02.2008
Erft-Tour mit Trainingseinheiten

Heute konnten wir endlich unsere neuen Boote nach intensivem Hallenbadtraining auf der Erft testen. Chris ist mit uns – dem Team Casistesa – an der Erprather Mühle eingestiegen. Kurz danach konnten alle erfahren, wieso das Wehr „Aqua-Zoo“ heißt. Ein totes Schwein kreiselte neben anderen diversen Kleintieren und viel Müll herum.

Der erste Abschnitt war fast schon langweilig, jedoch sollte jeder bis zur ersten Brücke freiwillig die Rolle gemacht haben, danach wurde man dazu gezwungen (= diesmal war ich davon gekommen, denn Chris drehte mich einfach wie einen Brummkreisel).

Damit das Kanten nicht in Vergessenheit geriet, wurde auf der weiteren Etappe bis zum nächsten Wehr mit einem Ball unser Geschick geübt. Schnelle Wendemanöver wechselten mit Sprints, Stopps und fast gekenterten Zweikämpfen um den American-Football.

Nach Überzeugungsarbeit von Chris ist sogar meine Mutter das nächste Wehr gefahren, hat dies aber überraschender Weise gut bewältigt (...oder doch nur Glück gehabt?).

Bis zum Wiesenwehr verlief die Fahrt wieder ruhig, meine kleine Schwester Silke (8 Jahre) ist dort ausgestiegen und hat ihr Boot umgetragen. Alle anderen, auch Mama, sind wieder gefahren. Ich staunte Bauklötze, es klappte alles wie am Schnürchen. Hier legten wir dann eine kleine Pause ein. Chris spielte mit seinem Boot am Wehr und zeigte uns sein Können (= irgendwann können wir das auch), während wir dabei eine kleine Mahlzeit einnahmen.

Weiter ging’s und an der Slalom-Strecke wurde das ganze Trainingsprogramm absolviert, vom Kehrwasser fahren über Seilfähren bis... na halt alles, was man zum WW-Fahren braucht. Sogar Silke hatte hier riesengroßen Spaß, bei Mama stand die Angst im Gesicht, hatte sich aber tapfer durchgekämpft.

Zunächst gab es im weiteren Verlauf der Erft eine kleine Erholung, aber danach folgten bis zur Mündung in den Rhein viele kleine Schwälle, die wir mit Humor gemeistert hatten. An einem jedoch, keiner hatte es so richtig gesehen, denn Mama war schon lange an der „schwierigen Stelle“ vorbei und sollte wie wir ins Kehrwasser kommen, da passierte es – sie legte doch noch einen Schwimmer hin. Trotz dieser Einlage fuhr sie die letzten Meter bis zum Sporthafen fröhlich weiter und gab selbst noch witzige Kommentare ab.

Fazit: Diese Kurztour mit den Trainingseinheiten hat uns viel Spaß gemacht und schreit für uns nach einer Wiederholung (außer Mama), denn wir Kids träumen schon von einer WW-Fahrt.

Carina

Endlich geht's los mit der ersten WW-Tour! Von Anspannung allerdings keine Spur... Umweltfreundlich wird mit den Fahrrad umgesetzt (das wir in der Scheune gefunden und kurzerhand wieder flott gemacht haben)!
Carina kann's kaum erwarten... ...und legt sofort voll los - hey, das Boofen lernen wir doch eigentlich erst in der nächsten Lektion!
Die Erft bietet aber auch viel Zeit zum entspannten Dahinpaddeln. Da wir allesamt der ANTI-Stress-Fraktion angehören, bleibt selbstverständlich bei strahlendem Sonnenschein genug Zeit für eine lange Pause mit Ballspiel und Futtern...
Ein kleiner Plausch im Kehrwasser - den Mädels macht's richtig Spaß! Stefan tankt sich durch's Wiesenwehr, Chris wartet auf den nächsten "Run".

Fotos: © Sabine