Besucher:


Tour d'Eifel - Part II

Okay, auf dieser Seite wurde bereits im Vorfeld spekuliert, dass die spontanen Touren oft die besten, besonders aber die denkwürdigsten seien. Wie wahr, wie wahr... Aber seht selbst. Der zweite Teil unserer diesjährigen Eifel-Tournee wird sicherlich allen Beteiligten lange in Erinnerung bleiben! Bald kommt auch ein kleines Filmchen von diesem Wochenende, das dann hier unter "Filme" zu sehen sein wird.

Wir suchen - und finden - am Üßbach einen interessanten und guten Einstieg ca. 12 km vor Bad Bertrich, unserem Ausstiegsort. Das Einzige, was wir nicht wissen: Ist es auch der richtige Bach? Denn eine Karte haben wir nicht, ein Schild steht auch nicht am Fluss - aber egal: Passt schon!
Thomas, Chef-Organisator der Aachener, hat besonders an den vertikalen Etappen seinen Spaß...

Hat echt einen Super-Tag erwischt - unser Kai! Er liegt mehr unter seiner "Paddel-Schlampe" (sein neues gebrauchtes Auto), als dass er paddelt - aber wie auch, wenn die Klamotten 200 km entfernt in der Wohnung liegen! ;-) Eins hat er draus gelernt, das nächste Mal packt er seine Sachen selbst und lässt das nicht mehr seine Freundin machen, hihi...

 

Dieses Schild bringt unseren Jan arg aus der Fassung! "Wir sind auf dem falschen Bach! Aber wir müssen nur aussteigen und mit den Booten nach rechts laufen, nur über den Hügel, da fließt dann unser Bach!"

Ja, ne, is klar, Jan. Ich konnte ihn dann doch beruhigen, dass wir auf dem richtigen Fluss sind. Aber ich glaube, er hat's mir bis zum Ausstieg nicht so richtig abgenommen...;-)

Der Üßbach baut ganz schön viele Höhenmeter ab...
Da haben sich aber zwei gefunden! Die liebe Annika freundet sich mit meinem Rage an (hat ja ihr eigenes Boot irgendwie vergessen) und strahlt mit der Sonne um die Wette. Ich glaube, mein Bötchen hätte nix dagegen, wenn sie es nochmal fahren möchte!
Unsere Truppe im Kernstück, der Üßbach-Schlucht. Hier baut der Bach dann erst so richtig Höhenmeter ab!
  Jan nimmt eine hohe Stufe aufs Korn...
Aber natürlich geht's noch viel spektakulärer! Und so fahren wir zum Elzbach, und hacken uns die Fälle runter, so lange das Licht noch reicht. Hier probiert Jan gerade die Rutsche auf der orographisch linken Seite...
...während ich mich hier am orographisch rechten Acht-Meter-Fall versuche - die Anfahrt nach links ausrichten und dann mit Hilfe der ersten Querwalze im Fall das Boot nach rechts ausrichten... eigentlich ganz einfach! Nachdem Jan und ich jeweils beide Seiten ausprobiert haben, steht für jeden von uns fest: Das war nicht das letzte Mal, das wir hier waren!
Vielen Dank an all die Aachener von chickenroute.de für die tolle, unterhaltsame und spaßige Eifel-Tour trotz aller Pannen, verbeulter Autos (nicht wahr, H-G.?)und Wasserstandsrisiken. Und danke auch an Kai, dass er sein großes Pech mich solch einer Ruhe ertragen hat... Das nächste Mal wird's besser, bestimmt!  
  Text und Fotos © Christian Brune
Und hier noch ein paar Pics von Kai:  
Die oberen beiden Bilder zeigen Jan (links im orograpisch linken, rechts im rechten Fall) und das untere den Chris im Acht-Meter-Fall.
  Fotos (c) Kai Weber