Besucher:


Es geht abwärts auf der Sülz (Sommer 2007)

Die Sülz ist für uns so ähnlich wie der Hinterwildalpenbach für Österreicher in der Steiermark. Zugegeben, nicht ganz so viele Stufen, landschaftlich nicht ganz so reizvoll, aber im Großen und Ganzen doch äußerst spaßig.Vor allem, wenn man sie bei 26 Grad im Hochsommer fahren kann!!! Hier rutscht Horst die erste Stufe hinunter...
.
..und hier ist André bei einem kleinen Hüpfer.
Markus, unser Einarmiger, versenkt sich im Rücklauf hinter einer Steilstufe.
Bei Anna geht's direkt mehrere Meter im Expresstempo bergab.
Unsere Truppe bei der Besichtigung einer Stufe. Carina guckt noch etwas skeptisch, aber auch sie hat es - wie alle anderen auch - ohne Schwimmer geschafft.
Chris zeigt der Truppe, wie eine rückläufige Stufe gebooft werden muss.
Wir müssen zugeben, die Sülz hat auch ruhige Abschnitte wie hier. Die sind aber durch viele Engstellen, kleine Schwälle und schöne Landschaft drumherum ebenfalls toll!
Aber lieber sind auch Stefan heute natürlich... na was schon? Die Stufen!!!
  Text und Fotos © Christian Brune